Bürgerwiese: ein schöner Treffpunkt für Kaulhausen

Die 750 Quadratmeter große Bürgerwiese ist eines der ersten sichtbaren Ergebnisse aus dem Dorfinnenentwicklungskonzept (DIEK) für Venrath und Kaulhausen, das zum Ziel hat, die beiden benachbarten Dörfer aufzuwerten. „Dies hier ist ein kleiner gelungener Baustein dieses Konzeptes, das natürlich in einem größeren Zusammenhang zu sehen ist“, betonte Muckel mit Verweis auf die „Situation der Dörfer, die durch den herannahenden Tagebau belastet sind und daher Perspektiven für mehr Lebensqualität brauchen.“ 

„Es soll nicht bei dem großen Spielgerät bleiben“, erläuterte Stadtplaner Thomas Balzhäuser. „Die Stadt hat die Grundausstattung übernommen, aber hier ist noch viel Platz für eigene Ideen, zum Beispiel für einen Kräutergarten oder Beete.“

Gleich zu Beginn der Planungen hatte sich im Dorf eine Projektgruppe gebildet, um tatkräftig anzupacken und bei der Gestaltung eigene Wünsche einzubringen. Das Team bleibt auch weiterhin aktiv und hat viele Ideen. „Geplant sind beispielsweise Workshops, bei denen Kinder mit Handwerkern aus dem Ort ein Hochbeet bauen“, verriet Christine Wedderwille, die die Aktivitäten koordiniert. „Die Wiese ist für das Gemeinschaftsgefühl im Ort sehr wichtig. Wir sind mächtig stolz, dass wir diesen schönen Platz jetzt nutzen können.“

Bürgerwiese: ein schöner Treffpunkt für Kaulhausen


Auch die jüngste Dorfbewohnerin, Flora  (2 Monate jung) nahm mit Mutti Simone Wengeler (links) und weiteren Anwohnern die Bürgerwiese in Augenschein.

 



Die Bürgerwiese Kaulhausen...
…entstand als Projektidee aus dem Dorfinnenentwicklungskonzept (DIEK) für Venrath und Kaulhausen, das die Aufwertung der beiden benachbarten Dörfer zum Zielt hatte. Bei einem Dorfspaziergang Ende 2016 entdeckten Stadtplaner und Bürger das Potenzial dieser Fläche mitten in Kaulhausen, die völlig verwildert vor sich hinschlummerte. Zu der Zeit fanden vor allem ältere Menschen und Eltern mit Kleinkindern keine adäquaten Orte mit Sitzgelegenheiten, an denen man sich treffen und austauschen konnte.  2018 bildete sich eine Projektgruppe, um die landschaftsgärtnerische Gestaltung der Bürgerwiese als Treffpunkt mit Sitz- und Spielmöglichkeiten mit der Stadt abzustimmen. In der Zwischenzeit wurde auch ganz praktisch und tatkräftig von Freiwilligen Hand angelegt oder mit Traktor und Mähbalken gewerkelt, bevor unter der Regie des Grünflächenamtes der Stadt mit dem Ausbau und der Herrichtung begonnen wurde.

Gefördertes Projekt
In das Projekt (Gesamtkosten: rund 70.000 Euro) flossen Fördermittel des Landes NRW in Höhe von etwa 30.000 Euro ein.

Das Dorfinnenentwicklungskonzept (DIEK) Venrath-Kaulhausen…
… wurde gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern und der Stadt Erkelenz unter Moderation eines Planungsbüros erarbeitet und im Februar 2018 als städtebauliches Konzept vom Rat der Stadt Erkelenz einstimmig verabschiedet. Es enthält zahlreichen Projekte, die nach und nach umgesetzt werden sollen.

Aus dem DIEK ging die Gründung des Dorfforums Venrath-Kaulhausen hervor. Der Verein, in dem jede*r Einwohner*in automatisch Mitglied ist, hat zum Ziel, die Lebensqualität in den Dörfern zu verbessern, Zusammenhalt zu stärken und Eigeninitiative zu fördern. So wird bald ein Wanderrundweg mit Infotafeln und Bänken ausgestattet sein, und aktuell kümmern sich Freiwillige um die Dorfverschönerung durch die Gestaltung der Blumenbeete am Straßenrand. Als Großprojekt steht ein langgehegter Wunsch auf der Agenda: ein Bürgerhaus als moderne Veranstaltungs- und Begegnungsstätte. Auch hierbei hat man schon erste Gedanken skizziert.

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung verwendet.