Förderverein Hohenbusch: Viel Geld und viele Ideen

Zur Spendenübergabe trafen sich Spendengeber, Verwaltungsvorstand und  Vereinsvertreter im Herrenhaus der ehemaligen Klosteranlage. Vorsitzender Frank Körfer und Schatzmeister Georg Dulies freuten sich über die großzügige Finanzspritze von insgesamt 3.996,06 Euro. Jeweils 1.500 Euro übergaben die Vorstandsvorsitzenden der Geldinstitute, Thomas Giessing (Kreissparkasse) und Dr. Veit Luxem (Volksbank), und der Rest von 996,06 Euro stammt aus der Sammlung der geladenen Gäste des Schöffenessens.

Diesen krummen Betrag wollte Luxem jedoch nicht auf sich sitzen lassen und rundete anlässlich seines Geburtstages am Tag der Spendenübergabe die fehlenden vier Euro zum vollen Tausender auf und legte noch einmal 50 Euro drauf. „In Hohenbusch ist das Geld gut investiert“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Volksbank und war sich mit Giessing, Vorstandsvorsitzendem der Kreissparkasse, einig: „Wenn man an die Anfänge des Fördervereins zurückdenkt, hat sich hier sehr viel getan, das es wert ist, unterstützt zu werden.“ Insgesamt schaut der Förderverein damit auf ein Plus von 4.050,06 Euro.

„Mit den Spenden aus dem Schöffenessen können wir diejenigen bedenken, die bürgerschaftliches Engagement für städtische Belange zeigen. Damit setzen wir ein Zeichen, dass wir deren ehrenamtlichen Einsatz schätzen. Und mit einem solchen Betrag kann man schon viel machen“, erklärte Bürgermeister Peter Jansen. Auch Erster Beigeordneter Dr. Hans-Heiner Gotzen lobte die Arbeit des Fördervereins und erinnerte an dessen 20-jähriges Jubiläum im kommenden Jahr.

Frank Körfer bedankte sich für die großzügige Spende mit der auch die Wertschätzung und Anerkennung der Arbeit des Fördervereins einhergehe. „Hohenbusch ist aus dem Dornröschenschlaf erweckt. Wir haben tolle Besucherzahlen und locken Gäste weit über die Stadtgrenzen hinaus. Das motiviert uns natürlich und wir haben viele Ideen und Projekte in Überlegung, für die wir das Geld gut gebrauchen können.“ Es sei noch nichts wirklich spruchreif, aber denkbar wäre es beispielsweise, den Kräutergarten zu erweitern oder den Springbrunnen zu aktivieren. Die Pläne sollen in den nächsten Wochen reifen.

 

Spendenübergabe Förderverein Hohenbusch.jpg

Frohe Gesichter bei der Spendenübergabe: Frank Körfer und Georg Dulies vom Förderverein Hohenbusch, Thomas Giessing (Kreissparkasse), Bürgermeister Peter Jansen, Dr. Veit Luxem (Volksbank), Erster Beigeordneter Dr. Hans-Heiner Gotzen und Stadtkämmerer Norbert Schmitz (v.l.n.r.).

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung verwendet.