Neueröffnung: erster „Unverpackt-Laden“ in Erkelenz

Während der Zeit des Corona-Lockdowns hatte Familie Müller-Platz damit begonnen, Speisen in Pfandgläser einzukochen. Von dieser Idee waren die Kunden begeistert und die Realisierung eines Unverpackt-Ladens nahm Gestalt an.

Familie Müller-Platz ist davon überzeugt, dass jeder seinen Teil für die Zukunft beitragen muss, denn eines steht für sie fest: „So wie es ist, kann es nicht bleiben“, lautet das Credo der Chefin, Elisabeth Müller-Platz. Ziel sei es, „mit dem Unverpackt-Laden einen Mehrwert zu bieten und so andere Menschen zum Mitmachen anzuregen.“

Bestandteil des Unverpackt-Ladens ist auch ein Bistro, in dem leckere Frühstücke, belegte Brötchen, Snacks, eine wechselnde Auswahl an kleinen Speisen für die Mittagszeit sowie Kuchen und Torten angeboten werden.

Ergänzt wird das Angebot durch hauseigen eingekochte Speisen, Frucht- und Brotaufstriche, Käse, Backwaren, Brot und Kuchen.

Die Geschäftsräume von „Elisabeth‘s Genussmanufaktur“ an der Kölner Straße 95 sind montags bis freitags von 9 bis 18.30 Uhr und samstags von 9 bis 16 Uhr geöffnet.

Karin Jentgens, Leiterin des Stadtmarketings Erkelenz, überbringt im Auftrag des Bürgermeisters die Glückwünsche zur Neueröffnung an Elisabeth Müller-Platz und Tochter Viktoria

Stadt Erkelenz gratuliert zur Neueröffnung
Elisabeth Müller-Platz (Mitte) und Tochter Viktoria freuten sich über die Glückwünsche, die Karin Jentgens (r.), Leiterin des Stadtmarketings, im Auftrag des Bürgermeisters zur Neueröffnung überbrachte.