Stadtmarketing und Mobilitätsmanagement

Nicht nur in der Stadt Erkelenz ist vieles im Gange, auch personell ist einiges neu. Mit Karin Jentgens als neuer Sachgebietsleiterin Stadtmarketing, City- und Stadtteilmanagement haben Gewerbetreibende, Gastronom*innen und auch Bürger*innen eine neue Ansprechpartnerin: „Ich möchte die Zusammenarbeit mit dem Gewerbering verbessern und eine Schnittstelle zwischen Verwaltung und ‚draußen‘ sein. Bei den bevorstehenden Umbrüchen möchte ich den Servicegedanken hoch halten und Herausforderungen auf bestem Weg für alle meistern.“ Jentgens hat bis 2016 bereits bei der Landesregierung im Bereich Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit gearbeitet und hat in den letzten Jahren einen Zwischenstopp für den Aufbau der Erkelenzer Vergabestelle eingelegt. „Jetzt freue ich mich, mich wieder aktiver einbringen und ein Stück weit zu meinen Wurzeln zurückkehren zu können“, so Jentgens.

Neue Stelle für neue Schwerpunkte
Im Planungsamt bekleidet Nicole Stoffels nun die neue Stelle des Mobilitätsmanagements. Bei der Entwicklung einer Stadt gilt es auch, die verschiedenen Mobilitätsformen in den Blick zu nehmen. Stoffels koordiniert hier ämterübergreifend und für alle Verkehrsarten – also Fahrrad, Fußgänger, PKW und öffentlicher Nahverkehr. Sie entwickelt Konzepte zur Förderung der Nahmobilität, da die Mobilitätswende auch auf kommunaler Ebene immer wichtiger wird. Ein Aspekt dabei ist zum Beispiel die betriebliche Förderung, wobei die Stadt Erkelenz den eigenen Mitarbeitenden attraktive Anreize machen will und Stoffels auch als Ansprechpartnerin für andere Betriebe agiert, die in diesem Bereich tätig werden wollen.

Um auch in den Austausch mit anderen Kommunen zu treten, ist die Stadt Erkelenz dem Zukunftsnetz Mobilität NRW beigetreten. „Im nächsten Schritt soll ein Mobilitätskonzept entwickelt und vorangetrieben werden, in dem Schlüsselprojekte definiert sind. Eines dieser Projekte beinhaltet beispielsweise Radvorrangrouten, um die Erkelenzer Innenstadt besser erreichbar zu machen“, erklärt Stoffels.

Bürgermeister Stephan Muckel freut sich über die gelungene Besetzung der beiden Stellen. „Bürgerbeteiligung wird in den nächsten Jahren eine zunehmende Rolle bei der Stadtentwicklung spielen. Da ist es wichtig, auch kompetente Ansprechpersonen für die unterschiedlichen Belange und verschiedenen Akteure zu haben. Das ist uns mit Karin Jentgens und Nicole Stoffels in ihren jeweiligen Bereichen gut geglückt.“