Rudeljubel - Public Viewing in Erkelenz

Es war ein knapper Endspurt, aber wenige Stunden vor Ablauf der Frist stand fest: Die Initiative „Rudeljubel“ ist dank der großartigen Unterstützung aus der Bürgerschaft erfolgreich. Dank mehr als 500 Unterstützerinnen und Unterstützern wird das Erkelenzer Fußball-Sommermärchen nun wahr. Mehr als 40.000 Euro sind zusammengekommen und damit ist der Rudeljubel finanziert und das Public Viewing zur Fußball-Weltmeisterschaft findet statt.

Die bereits jetzt feststehenden Termine der Spiele der deutschen Nationalmannschaft sind:

Sonntag, 17. Juni, gegen Mexiko um 17 Uhr

Samstag, 23. Juni, gegen Schweden um 20 Uhr

Mittwoch, 27. Juni, gegen Südkorea um 16 Uhr

www.rudeljubel.de

Mit dem ersten Fundingziel in Höhe von 40.000,- € kann eine Leinwand mit einer ordentlichen Größe von 4,5 mal 2,5 Meter errichtet werden. Die Umsetzung des Events ist angelaufen: Die LED-Leinwand wird gebucht, die FIFA-Lizenz beantragt und der Bauantrag gestellt. Über alle Schritte können sich Interessierte unter www.rudeljubel.de informieren. Wenn es weitere Unterstützer gibt, ist vielleicht auch eine größere Leinwand zu realisieren. Mit Erreichen des zweiten Fundingziels vergrößert sich die Bildfläche auf gigantische 7 mal 4 Meter.

Was genau passiert mit dem Geld?

Das gesammelte Geld fließt zu 100 Prozent in die für ein Public Viewing nötigen Positionen. Dabei gibt es Kosten, die von Anfang an feststehen (Fixkosten) und Kosten, die pro Spiel entstehen (variable Kosten). Die Projektsumme ist für sieben Spiele kalkuliert - also für die sieben Spiele, die gezeigt würden, wenn die deutsche Nationalmannschaft das Finale der Weltmeisterschaft erreicht.


Fixkosten:

LED- und Tontechnik (Miete): 15.000 EUR
Lizenzgebühren (FIFA): 1.700 EUR
Systemkosten / Transaktionskosten (Startnext): 2.700 EUR

 

Variable Kosten:

Sicherheitsdienst: ca. 7.000 EUR
GEMA: ca. 1.800 EUR
Toiletten: ca. 4.600 EUR
Ordnerdienst: ca. 5.000 EUR
Sanitätsdienst: ca. 1.600 EUR
Stromkosten: ca. 600 EUR

Sollte nach dem Public Viewing noch Geld übrig sein (zum Beispiel weil durch ein vorzeitiges Ausscheiden der deutschen Fußball Nationalmannschaft nicht alle Spiele gezeigt werden oder weil einzelne Positionen günstiger werden), geht dieses Geld zu 100 Prozent an die Hermann-Josef-Stiftung und in das Kunstrasenplatz-Projekt in Erkelenz.

Wer steht hinter dem Projekt?

Initiatoren des Projekts sind die KulturGarten GmbH und das Stadtportal Dein Erkelenz. Das Projekt wird überwiegend durch Drittdienstleister umgesetzt, die dafür entlohnt werden müssen. Bereits 2016 hat die Veranstaltergemeinschaft das Public Viewing auf dem Erkelenzer Markt erfolgreich durchgeführt.

Von Anfang an unterstützt die Kreissparkasse Heinsberg das Projekt und trägt zur Finanzierung der Werbekosten für das Projekt bei, die nicht im Projektetat verzeichnet sind.

Außerdem unterstützt die Stadt Erkelenz das Vorhaben im Rahmen des Stadtmarketing.

KONTAKT

KulturGarten GmbH
Aachener Str. 75
41812 Erkelenz
E-Mail: info@kultur-garten.de

 

Lokalpioniere Erkelenz
Marwin Altmann & Thomas Poos GbR
Markt 21
41812 Erkelenz
Fax: +49 3212 9039003
Tel.: +49 2431 71615
www.dein-erkelenz.de


Zwei Berichte von myREGIO.TV:

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.