Kreissparkasse Heinsberg investiert in Kultur

„Ich bin dankbar, dass wir mit der Kreissparkasse einen verlässlichen Partner haben“, sagte Bürgermeister Peter Jansen. „Die Spende gibt uns für das kulturelle Programm Planungssicherheit.“ Auch der Geschäftsführer der Kultur GmbH und Erster Beigeordneter der Stadt, Dr. Hans-Heiner Gotzen, freute sich. „Kultur braucht Unterstützer, damit kulturelle Veranstaltungen weiter zu günstigen Preisen angeboten werden können“, betonte er. Schließlich sei Kultur „ein wichtiges Qualitätsmerkmal der Stadt Erkelenz, auf das wir sehr stolz sind.“

„Kultur und deren Förderung gehört zum Selbstverständnis der Kreissparkasse“, erklärte Thomas Giessing. „Doch ein finanzielles Polster reicht nicht aus, um gute Kulturarbeit leisten zu können. Es braucht auch engagierte Menschen“, sagte er mit Blick auf das Team der Kultur GmbH. Über das Lob freuten sich Kulturmanager Christoph Stolzenberger und Mitarbeiterin Christina Meyersieck.

Zur Spendenübergabe war auch Stadtkämmerer Norbert Schmitz gekommen, der darauf verwies, dass „wir mit diesmal ein kleines Jubiläum feiern.“ Seit zehn Jahren fördert die Kreissparkasse die Kulturarbeit in Erkelenz „mit einem großzügig bemessenen Betrag. Sie trägt damit zu der guten Entwicklung maßgeblich bei.“

Das Programm der Kultur GmbH…

… umfasst Theater, Kabarett, Kunstausstellungen und zahlreiche kulturelle Sonderveranstaltungen. Auch das größte Volksfest im Jahresverlauf, der Lambertusmarkt, läuft unter Federführung der städtischen Gesellschaft.


KSK Kultur Spendenübergabe.jpg

Heiterer Griff nach dem großen Geld – diesmal im kleinen Umschlag: (v.l.n.r.:)

Dr. Hans-Heiner Gotzen, Bürgermeister Peter Jansen, Thomas Giessing, Christina Meyersieck, Norbert Schmitz, Christoph Stolzenberger



Foto:
Stadt Erkelenz/ Marius Vieten

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.