Erster Beigeordneter feiert 25-jähriges Dienstjubiläum

„Seit ihn der Ruf der Stadt ereilte“, so der Bürgermeister rückblickend, habe sich Dr. Hans-Heiner Gotzen „sehr schnell einen hervorragenden Ruf als Experte in allen juristischen Belangen und durch seine Persönlichkeit erworben.“ Als Beigeordneter trat Dr. Gotzen am 1. Januar 1999 im Alter von dreißig Jahren in den Dienst der Stadt Erkelenz ein. Zuvor hatte er – nach Abitur und einer dualen Ausbildung zum Dipl.-Verwaltungswirt beim Kreis Viersen – ein Jurastudium erfolgreich abgeschlossen, seine Promotion abgelegt und sein Rechtsreferendariat am Landgericht Mönchengladbach absolviert.

In Erkelenz erwarteten den jungen Beigeordneten große Aufgaben. Das Thema Tagebau, „mit all seinen Verästelungen“, nannte der Bürgermeister als Beispiel, wie auch den Verkauf des städtischen Anteils an der seinerzeitigen Westdeutsche Licht- und Kraftwerke AG (WLK), der den Weg für weitere Fusionen im Bereich der Versorgungsunternehmen eröffnet hat. Dass der Verkauf und die folgende Umstrukturierung, seinerzeit ein großes politisches Thema, erfolgreich vollzogen wurden, dazu habe Dr. Gotzen großen Beitrag geleistet. „Davon zeugen auch heute noch nachhaltig die positiven Zahlen im städtischen Haushalt.“

„Positiv zu erwähnen“ sei auch die Verantwortung für das Jugendamt, „dem größten Teil der Verwaltung“, so Jansen, und die Wertschätzung gegenüber dem Ehrenamt, die Dr. Gotzen – insbesondere in seiner Funktion als Feuerschutzdezernent –  neu belebt habe. Bei den Aktiven der  Feuerwehr, ob Hauptamtliche oder Ehrenamtler, habe Gotzen sich einen Namen gemacht und „einen Stein im Brett.“ Er verstehe es, die Zusammenarbeit und den Zusammenhalt zu fördern. „All diese Dinge wirken sichtbar und auch auf Jahrzehnte in die Zukunft.“

Abschließend ging der Bürgermeister auch auf eine Herzensangelegenheit des Ersten Beigeordneten ein. Seit Beginn seiner Tätigkeit bei der Stadt Erkelenz kümmere er sich als Ausbildungsleiter um den Nachwuchs in der Verwaltung und sei zudem als Dozent und Seminarleiter in der Aus- und Fortbildung bei den Studieninstituten und der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung tätig. „Auch hier investiert Dr. Gotzen sein Wissen und Können und auch seine Zeit in die Zukunft der Verwaltung“, lobte Bürgermeister Peter Jansen.

 „Eigentlich wollte ich Verwaltungsrichter werden“, erinnerte sich der Jubilar. Dass die Berufslaufbahn eine andere Richtung nahm, habe er aber niemals bereut. „Sehr gerne habe ich in den 25 Jahren hier gearbeitet, und ich werde es weiterhin gerne tun.“ Er dankte dem Verwaltungsvorstand für die gute Zusammenarbeit und lobte auch die Leistungsbereitschaft der Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. „Gelingen kann alles nur mit einem guten Team und in guter Gemeinschaft.“

Zum Abschluss überreichte der Bürgermeister dem Jubilar eine Dankesurkunde und einen Blumenstrauß, bevor sich der Verwaltungsvorstand zum gemeinsamen Foto aufstellte.

 

Erster Beigeordneter feiert 25-jähriges Dienstjubiläum.jpg


(von links: ) Technischer Beigeordneter Ansgar Lurweg, Erster Beigeordneter Dr. Hans-Heiner Gotzen, Bürgermeister Peter Jansen, Stadtkämmerer Norbert Schmitz

 

 

„Infoblock“

 

Dr. Hans-Heiner Gotzen

geb. am 23.03.1968

verheiratet, 2 Töchter

Mai 1987

Abitur

01.09.1987 – 12.09.1990

Duale Ausbildung Kreis Viersen, Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt (ehemals gehobener nichttechnischer Verwaltungsdienst) – Abschluss: Dipl.-Verwaltungswirt (FH)

1990 – 1994

Studium an der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät der Universität Bonn

21.10.1994

Erste juristische Staatsprüfung

11/1994 – 06/1996

Promotion, Erstellung einer Dissertation an der Uni Bonn, Rigorosum am 28.02.1997

01.04.1996 – 14.05.1998

Rechtsreferendar im Landgerichtbezirk Mönchengladbach

14.05.1998

Zweite Juristische Staatsprüfung

01.07.1998 – 31.12.1998

Referent bei der CDU- Landtagsfraktion NRW

01.01.1999

Ernennung zum Beigeordneten unter Berufung in das Beamtenverhältnis auf Zeit für die Dauer von acht Jahren bei der Stadt Erkelenz

01.11.2000

Bestellung zum Allgemeinen Vertreter des Bürgermeisters (Erster Beigeordneter) der Stadt Erkelenz

01.01.2007

Wiederwahl zum Beigeordneten für die Dauer von acht Jahren und erneute Bestellung zum Allgemeinen Vertreter des Bürgermeisters (Erster Beigeordneter) der Stadt Erkelenz.

01.01.2015

Wiederwahl zum Beigeordneten für die Dauer von acht Jahren und erneute Bestellung zum allgemeinen Vertreter des Bürgermeisters (Erster Beigeordneter) der Stadt Erkelenz

06.05.2018

25-jähriges Dienstjubiläum

Im Nebenamt für die Stadt Erkelenz, u.a.:

Kurator der Hermann-Josef-Stiftung

Kurator der Walter-und-Elfriede-Meyer-Stiftung

Geschäftsführer der Kultur GmbH der Stadt Erkelenz

Verbandsvorsteher des Sparkassenzweckverbands der

Kreissparkasse Heinsberg

 

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.