Hörspiel-Workshop in der Stadtbücherei Erkelenz

Gemeinsam mit Workshop-Leiter Mark Koppe produzierten zehn Jungen und Mädchen an drei Nachmittagen in der Stadtbücherei Erkelenz das Hörspiel „Das Zauberbuch“.

Die Kinder dachten sich gemeinsam die Geschichte aus, wobei jeder seine eigenen Ideen und Wünsche beitragen konnte.

Anschließend wurde die Geschichte professionell vertont. Dabei haben die Kinder alles selbst aufgenommen – natürlich den gesprochenen Text, aber auch die Hintergrundgeräusche, die ein Hörspiel erst lebendig machen. Dafür wurden Blätter zerrissen, auf die Tische gehauen und auch voller Körpereinsatz gezeigt, etwa beim Runterpoltern der Treppe.

Zum Schluss entstand ein etwa neunminütiges Hörspiel, das den Eltern und interessierten Bibliotheksbenutzern am 19. Juli vorgespielt wurde. Das Publikum war begeistert. Wer möchte, kann sich das Hörspiel „Das Zauberbuch“ in der Stadtbücherei Erkelenz anhören.

 

Gebannt schauten die jungen Hörspielentwickler Workshop-Leiter Mark Koppe über die Schulter, bevor sie selbst tätig werden konnten.



 

Foto: Stadt Erkelenz/Judith Schneider

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung verwendet.