Schulleiterin Rita Hündgen verabschiedet

„Neben den schulfachlichen Erfolgen“ wie der Entwicklung des bilingualen Angebotes, des MINT-Profils und der Lernpartnerschaften habe Rita Hündgen auch die Herausforderungen im Management „mit Bravour gemeistert“. So fielen die Einführung des G-8-Abiturs, umfangreiche Qualitätsanalysen, Neuausstattung von Fachräumen und Selbstlernzentrum sowie der Bau des neuen Schultraktes B in ihre Amtszeit, nannte der Bürgermeister beispielhaft einige große Projekte.

„Sie haben uns als Schulträger gefordert, aber für Rat und Verwaltung darf ich auch bestätigen, gerne haben wir als Stadt uns gemeinsam mit Ihnen engagiert. Gemeinsam sind wir dem Wegweiser gefolgt: immer nur das Beste für die Schule und die, die hier auf dem Weg ins weitere Leben begleitet werden.“ Er dankte Rita Hündgen „für die hervorragende Leistung, das hohe Engagement und Ihren unermüdlichen Einsatz für das Cusanus-Gymnasium.“

 

Rita Hündgen…

hat selbst am Cusanus-Gymnasium ihr Abitur abgelegt und war dort 37 Jahre Lehrerin.

Am 31. Oktober 2008 wurde sie zur Schulleiterin befördert, nachdem sie 2007 bereits kommissarisch die Leitung der des Cusanus-Gymnasiums übernommen hatte. Zuvor war sie stellvertretende Schulleiterin und Koordinatorin der Unterstufe.

Foto: Ruth Klapproth

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung verwendet.