Mehr Fahrradboxen für Pendler

Seit einiger Zeit können Pendler eine abschließbare Fahrradbox am Erkelenzer Bahnhof mieten, um dort ihr Rad sicher aufzubewahren. Acht Boxen standen bislang bereit; wegen der hohen Nachfrage hat die Stadt sich erfolgreich um weitere Fördermittel bemüht und das Angebot jetzt erweitert. Ab sofort stehen 22 dieser Aufbewahrungsboxen zur Verfügung. Die Standorte befinden sich an der Neusser Straße und an der Anton-Raky-Allee.

Um die Vermietung kümmert sich das Referat für Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing. Vorrang haben Interessenten, die bereits auf einer Warteliste registriert wurden. Ansprechpartnerin ist Sibylle Schmitz, Telefon 02431-85251. Die Fahrradboxen werden kostenlos gegen Schlüsselpfand für ein halbes Jahr vermietet.

Weitere sichere Abstellmöglichkeiten
Die Mobilitätsuntersuchung der Stadt Erkelenz hat es aufgezeigt. Jeder Fünfte Erkelenzer fährt auf längeren Strecken bereits mit Bus und Bahn, und die Kombination mit dem Fahrrad ist beliebt. Deshalb ist es aus Sicht der Stadt sinnvoll, neben dem bereits guten Angebot am Bahnhof von mehr als 600 überdachten Fahrradabstellplätzen und den langfristig zu buchenden Fahrradboxen noch weitere Fahrradboxen aufzustellen, die auch für eine kürzere Nutzungsdauer zur Verfügung stehen. Deshalb ist man in Gesprächen mit Anbietern, die eine Anmietung per App zum Beispiel für einen Tag, eine Woche oder einen Monat anbieten können.

 

Fahrradboxen.jpg

Axel Freches vom Tiefbaumt und Nicole Stoffels, Referentin Stadtmarketing, freuen sich, den Radfahrern in Erkelenz noch mehr Service zu bieten.

 

Foto: Stadt Erkelenz

 

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.