GIPCO IV: gute Adresse für Unternehmen

Die Erschließungsarbeiten für den Grundausbau Asphalt im GIPCO sind bereits im April abgeschlossen worden und lagen trotz einer kleinen Verzögerung bedingt durch anhaltende Regenmengen Anfang des Jahres und natürlich trotz Corona mit den erschwerten Bedingungen durch die einzuhaltenden Hygienevorschriften absolut im Zeitplan.

Der generell zugesagte Starttermin für private Bauvorhaben - 1. April -  konnte eingehalten werden und wurde auch direkt vom ersten bauwilligen Unternehmen genutzt. Zwischenzeitlich haben noch mehr Unternehmen mit dem Bau begonnen. Bei weiteren Grundstückskäufern ist der Bau für das nächste Jahr vorgesehen. Aktuell wurden bereits knapp 30.000 Quadratmeter an mittelständische Unternehmen veräußert. Weitere Verträge befinden sich in der Abstimmung.

Positiver Trend
„Erfreulicherweise hat bisher keines der Unternehmen aufgrund der aktuell für viele schwierigen Zeit von seiner Kaufabsicht Abstand genommen “, so Bürgermeister Peter Jansen. „Auch zieht die Nachfrage nach Grundstücken generell wieder an“, verweist er auf einen allgemein positiven Trend. „Viele Unternehmen ziehen aus der Pandemie ihre unternehmerischen Konsequenzen und erwägen die Rückverlagerung von Produktionsstätten und der Eigenproduktion von Zulieferteilen aus dem Ausland an den Standort Deutschland.“ Zudem nehme die Schaffung von qualifizierten Arbeitsplätzen vor dem Hintergrund des Strukturwandels noch mehr an Bedeutung zu. „In Erkelenz finden die Unternehmen optimale Bedingungen mit ausgezeichneter Verkehrsanbindung. GIPCO IV ist in jedem Falle für Unternehmen eine gute Adresse.“

Foto: Stadt Erkelenz

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung verwendet.