Aktionstag „Orange the World“ am 25. November

Als Zeichen gegen Diskriminierung und Gewalt gegenüber Frauen werden am 25. November ab 17 Uhr zahlreiche markante Gebäude im Kreis Heinsberg orange angestrahlt. In Erkelenz werden das Alte Rathaus und einige umliegende Geschäfte in oranges Licht getaucht. Der weltweiten Beleuchtungsaktion „Orange the World“ schloss sich schon im letzten Jahr die Arbeitsgemeinschaft der Gleichstellungsbeauftragten aus dem Kreisgebiet Heinsberg an. Orange, die Farbe von UN Women, steht für ein Ende der Gewalt.

Hier die wichtigsten Fragen und Antworten:

„Was kann eine Beleuchtung wohl bewirken?“
Sie soll sagen „schaut hin“! Es gibt wohl kaum Menschen, denen das Thema Gewalt nicht bekannt ist. Aber weder Betroffene noch Dritte sprechen es gerne an, wobei hier auch eine extreme Dunkelziffer gegeben ist. Gewalt hat viele Formen und Facetten von Stalking, sexuellen Übergriffen, Bedrohungen, Körperverletzung, Zwangsprostitution u.v.m. bis hin zu Totschlag und Mord. Jeder Fall, der verhindert oder beendet werden kann ist - ein großer Erfolg! Selbst ein Anruf und Hinweis kann helfen. Wir werden Gewalt in sämtlichen Formen und Bereichen nicht beenden können, aber mit dem Licht aufzeigen, dass die Opfer nicht alleine sind und sie jederzeit Hilfe suchen können und müssen.

Wo findet man jederzeit anonym und sicher Hilfe?
Hier möchten wir noch einmal auf das Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen mit der kostenlosen Telefonnummer 08000 116 016 hinweisen. Es ist ein Unterstützungsangebot für Frauen, die von jeder Form von Gewalt betroffen sind und steht rund um die Uhr zur Verfügung. Unter dem Button „Seite anonym besuchen“ finden Sie darüber hinaus sämtliche Informationen, wie man sicher und anonym surfen kann.

Warum Aktionstag gegen Gewalt an Frauen?
Jede dritte Frau in Deutschland ist mindestens einmal in ihrem Leben von physischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen. Etwa jede vierte Frau wird mindestens einmal Opfer körperlicher oder sexueller Gewalt durch ihren aktuellen oder früheren Partner. Laut der ehemaligen Bundesfamilienministerin Franziska Giffey wird statistisch betrachtet fast an jedem dritten Tag eine Frau durch die Tat ihres Partners oder Ex-Partners getötet. Umgerechnet alle 45 Minuten werde eine Frau durch ihren Partner verletzt oder angegriffen.

Sind hier nur die sozialen Brennpunkte betroffen?
Nein, betroffen sind Frauen aller sozialen Schichten. Es sind auch Frauen in mittleren und hohen Bildungs- und Sozialschichten Opfer von Gewalt und auch bei Betrachtung des Alters finden wir Gewalt an jungen sowie älteren Frauen.

In diesem Jahr werden folgende Gebäude orange angestrahlt:

  •  Erkelenz: Altes Rathaus, Markt sowie umliegende Geschäfte
  • Gangelt: Heinsberger Tor, Bruchtor, historische Stadtmaue
  • Geilenkirchen: Haus Basten, Konrad-Adenenauer-Str.118
  • Heinsberg: Kreishaus, Valkenburger Str. 45
  • Hückelhoven: Fördergerüst Schacht 3“ Sophiastraße 30
  • Übach-Palenberg: Rathaus und Rathausvorplatz, Rathausplatz 4
  • Wassenberg: Roßtor, Roßtorplatz
  • Wegberg: Forum, Burgstraße 6

Gleichstellungsbeauftragte aus dem Kreisgebiet Heinsberg:

  • Elke Bodewein, Stadt Erkelenz, Tel. 02431/ 85-248
  • Monika Savelsberg, Stadt Geilenkirchen, Tel. 02451/ 629-118
  • Petra Büschgens, Kreis Heinsberg, Tel. 02452/ 13-1911
  • Marika Schroeder, Stadt Heinsberg, Tel. 02452/14-1411
  • Anastasia Schlösser, Tel. Stadt Hückelhoven, Tel. 02433/ 82-335
  • Anja Bischoff, Stadt Übach-Palenberg, Tel. 02451/ 979-1015
  • Vera Hartmann, Stadt Wassenberg, Tel. 02432/ 4900-103
  • Sonja Opwis, Stadt Wegberg, Tel. 02434/ 83-509