Coronavirus: Informationen von Land, Kreis und Stadt

Alle Informationen des Kreises Heinsberg zum Coronavirus finden Sie hier

oder

auf Facebook: https://www.facebook.com/kreisheinsberg/

 

Detaillierte Informationen der Stadt Erkelenz finden Sie hier.


Die aktuellen Regelungen und Einschränkungen finden Sie in der Rechtsverordnung des Landes NRW, die auf kommunaler Ebene einheitlich gelten.

Verstöße gegen die Rechtsverordnung werden streng geahndet.



Manch einer fragt sich, warum nicht auch die Stadt Erkelenz ihre Bevölkerung regelmäßig über soziale Medien, auf der eigenen Homepage und über Pressemitteilungen informiert. Dazu gibt Bürgermeister Peter Jansen folgende Erklärung ab:

 

„Die Bürgermeister im Kreis Heinsberg haben sich darauf verständigt, die wichtigen Dinge rund um das Geschehen zur Bewältigung der Coronakrise über einen Kanal, den Kreis Heinsberg, den Landrat, zu bündeln. Nur in stadt- bzw. gemeindespezifischen Belangen soll es weitere Detailberichte, Presseerklärungen usw. geben.

Aktuell müssen wir unsere Ressourcen für wichtigere Dinge nutzen. Jetzt ist nicht die Zeit für Wahlkampf oder Selbstdarstellung. Wir wollen zwar in der Bevölkerung für Ruhe sorgen und Vertrauen schaffen, das gelingt aber nicht, wenn jeder seinen eigenen Weg geht. Im Gegenteil: Wenn jede Stadt zwar inhaltlich das Gleiche, aber mit unterschiedlichen Worten veröffentlicht, bietet dies Nährboden für Verunsicherungen. Es entsteht die Gefahr, dass Dinge unterschiedlich interpretiert und ausgelegt werden. Gerade in den sozialen Medien wird darüber hinaus auch oft nicht über die Inhalte diskutiert, sondern über deren Darstellung.

Wenn jeder für sich alleine kommunizieren würde, wäre dies eine Vergeudung von Arbeitskraft und Geld. Die Bürgermeister und die vielen Menschen in den Stadt- und Gemeindeverwaltungen tun alles, um die zusätzlichen Aufgaben zu stemmen. Sie arbeiten daran, dass wir alle so gut wie möglich durch die Krise kommen. Wichtig ist deshalb, die durch „Corona“ knapperen Personalressourcen, die Zeit und auch die Finanzmittel, die letztlich aus Steuergeldern der Bürger bereitgestellt werden, zielgerichtet für die erforderlichen Maßnahmen einzusetzen.

Die Bürgermeister stimmen sich untereinander und mit dem Landrat eng ab. Unser Landrat spricht für uns alle. Und er macht es gut! Das schafft Klarheit für alle und spart bei der Umsetzung der Maßnahmen in den Städten und Gemeinden wertvolle Zeit. Für einen Flickenteppich an Regelungen hat kein Bürger Verständnis. 

Aus unseren Fachbereichen in den Stadt- und Gemeindeverwaltungen sowie der Kreisverwaltung treffen sich – derzeit sehr häufig – Arbeitsgruppen und stimmen sich ab. Auch im Rathaus Erkelenz gibt es mehrere zusätzliche Stäbe und Arbeitsgruppen, die fast täglich zusammen sind und Konzepte erarbeiten sowie Ergebnisse liefern – über die laufenden Arbeiten hinaus. Denn die wesentlichen Dinge in einer Stadt laufen auch weiterhin – von Sozialhilfe, Familienhilfe, über Ausweise ausstellen bis hin zu den Unterhaltungsarbeiten des Bauhofs sowie den Betrieb der Abwasseranlagen. Das alles zu leisten, während die Lage und die rechtlichen Vorgaben sich ständig ändern, ist nicht einfach.   

Aber gemeinsam sind wir stark!

Und wenn es nötig ist, gibt es natürlich auch auf lokaler Ebene zusätzliche Infos oder Aktionen. Diese aber sachlich auf unserer Homepage dargestellt oder in direkter Ansprachen bestimmter Institutionen bzw. Personen. Zum Beispiel wurden in den letzten Tagen über 300 Geschäfte und Einzelhändler persönlich aufgesucht, um über die Einschränkungen zu informieren und diese zu erläutern. Von den rund 110 Verwaltungsmitarbeitern im Rathaus, haben sich dafür 70 sofort freiwillig gemeldet, um das Ordnungsamt dabei zu unterstützen. So konnte niemand mehr behaupten, er wüsste nicht Bescheid.

Leider gibt es auch bei uns einige Ignoranten, die uns mehr Arbeit kosten und immer härtere Maßnahmen provozieren. Ich bin aber sehr dankbar, dass sich viele – geschätzt über 90 Prozent in Erkelenz – an die Vorgaben halten und sehr kreative Lösungen für sich gefunden haben. Ich bin außerdem sehr froh über die vielen Menschen, die sich über das normale Maß hinaus engagieren, um zu helfen wo geholfen werden muss und die Krise zu bekämpfen. Danke, Danke – man kann auf die Erkelenzer stolz sein!


 


Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung verwendet.