Ein Fest der Freundschaft

So ging es in Interviews, Podien und Talkrunden dreisprachig zu – am Ende waren alle überzeugt, dass diese Art des internationalen Austauschs die bestehenden Freundschaften sehr festigen und weiterentwickeln kann. Der Festabend am Samstag geriet zum großartigen Höhepunkt: Ein würdiges Programm mit beeindruckenden Reden, einem kurzweiligen Talk aller Bürgermeister und eine grandiose Aufführung der „European Suite“ mit über 100 jungen Musikerinnen und Musikern – und anschließend eine rauschende Partynacht bis in die frühen Morgenstunden – Europa at its best – Europa auf seine beste Art – L’Europe à son meilleur !

Zitiert:
„Die Menschen aus allen vier teilnehmenden Städten haben miteinander über Europas Zukunft diskutiert, sich miteinander über die Städte ausgetauscht, erste gegenseitige Besuche - auch mit  Žatec - vereinbart und miteinander gefeiert. So sollte es sein - so stelle ich mir Europa vor! Schön, dass Erkelenz Gastgeber und Plattform für den Austausch sein konnte!“
(Bürgermeister Peter Jansen)

Impressionen

Städtepartnerschaft mit Saint-James in Frankreich, Normandie
Was Ende der 1960er mit losen sportlichen Begegnungen des SV Sparta Gerderath und Fußballern aus Saint-James seinen Anfang nahm, mündete am 12. Oktober 1974 in die Besiegelung einer offiziellen Partnerschaft zwischen Erkelenz und Saint-James. Unzählige Besuche, etliche Schüleraustausche und viele persönliche Freundschaften haben seither in 45 Jahren die Menschen aus beiden Städten zusammengeführt und zur deutsch-französischen Verständigung beigetragen.

Städtefreundschaft mit Bad Windsheim, Landkreis Neustadt an der Aisch, Mittelfranken
Im Juli 1988 nahmen Fahnenschwenker der Bürgergemeinschaft Marienviertel am Kiliani-Altstadtfest in Bad Windsheim teil. Es folgten gegenseitige Besuche  - auch offizieller Delegationen, woraus schließlich die Idee zu einer engeren Bindung hervorging. 1994 unterzeichneten die Bürgermeister beider Städte die Freundschaftsurkunde. Die nunmehr 25-jährige offizielle Freundschaft wird durch viele persönliche Kontakte mit Leben gefüllt.

Thum im Erzgebirge und Erkelenz-Lövenich
Die Stadtteilfreundschaft  zwischen der Erzgebirgsstadt Thum in Ostdeutschland und Erkelenz-Lövenich wurde vor fünf Jahren offiziell besiegelt. Viel länger, nämlich rund 25 Jahre, ist der „Freundeskreis Erkelenz – Thum“ aktiv. Man kennt sich, man besucht sich, man feiert zusammen und lernt immer wieder neue liebenswerte Gepflogenheiten kennen. Klar, dass irgendwann der Wunsch reifte, dieser Freundschaft auch einen offiziellen Charakter zu verleihen. 2014 wurde der Wunsch wahr.

Eingeladen waren auch Menschen aus den Partnerstädten der „Jubiläumsstädte“.

  • Beaminster, Südengland, ist Partnerstadt von Saint-James,
  • Žatec, Tschechien Partnerstadt von Thum,
  • Este, Italien und Saint-Yrieix-La-Perche, Frankreich sind Partnerstädte von Bad Windsheim.


Gefördert
Die Begegnungstage werden gefördert durch das EU-Programm „Europe for Citizens“ und durch die „Stiftung der Kreissparkasse Heinsberg zur Förderung der internationalen Gesinnung, des Völkerverständigungs-Gedankens und der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur im Kreis Heinsberg“.


Erkelenz International – Verein für Städtepartnerschaften e.V.
Der Verein „Erkelenz International – Verein für Städtepartnerschaften e. V.“ hat sich 2015 gegründet. Ziel der Mitglieder ist es, städtepartnerschaftliche Aktivitäten zu beleben, die Völkerverständigung zu fördern und so einen kleinen Beitrag zu einem geeinten Europa zu leisten. Unter Federführung der Vorsitzenden, Maria Sprenger und in enger Abstimmung mit der Stadt Erkelenz wurden die Begegnungstage geplant und organisiert.

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung verwendet.