„Grünes Band“ wächst

Zwei markante Stahlstelen mit Informationstafeln markieren seit dem 7. November einen weiteren Teilabschnitt des „Grünen Bandes“ zwischen Jackerath und Holzweiler. Der erste Teilabschnitt war im Mai diesen Jahres auf der gegenüberliegenden Seite des Tagebaus in Jüchen eröffnet worden. Die neuen Stelen befinden sich auf dem Radweg, der die neue Landstraße L19n begleitet.

Grüne Pfeile sind in Anlehnung an das Logo des Zweckverbands LandFolge Garzweiler auf dem Weg vor den Stelen aufgebracht und markieren die jeweiligen Startpunkte in Titz-Jackerath und dem Erkelenzer Stadtteil Holzweiler, die durch die neue Landstraße miteinander verbunden sind.

Logo - Landfolge Garzweiler Zweckverband

 

 





Im „Grünen Band“ soll zukünftig ein Radweg einmal komplett um den Tagebau führen und damit ein verbindendes Element zwischen den angrenzenden Kommunen bilden. Markante Punkte wie die neuen Stahlstelen sollen diesen Zukunftsgedanken schon jetzt mit jedem weiteren Teilstück des Bands erlebbar machen. Der Zweckverband LandFolge Garzweiler als Entwickler dieses Raums macht damit seine Arbeit für alle Anwohner und Besucher sichtbar.

Verbindende Elemente zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
Zahlreiche Vertreter aus Politik, Verwaltung, von RWE Power und Bürgerforen waren bei der Eröffnung anwesend. Zweckverband-Geschäftsführer Volker Mielchen erläuterte Herkunft und Bedeutung der Stelen: „Es sind RWE-Stahlbauteile, aus denen Einzelstücke als Ersatzteile für Maschinen und Fuhrpark ausgebrannt wurden. Diese robusten, stählernen Platten symbolisieren die Bergbautradition. Durch die ausgebrannten Formen schimmert die Landschaft; insofern sind die Stelen weitere verbindende Elemente zwischen früherer, jetziger und zukünftiger Nutzung dieses Reviers.“

Bürgermeister Peter Jansen lobte das Engagement der Tagebau-Anrainer: „Wir kriegen hier Dinge hin, die das Leben lebenswert machen. Das haben wir versprochen, und heute halten wir es mit der Eröffnung dieses neuen Abschnitts des Grünen Bands zum wiederholten Male ein.“

Zweckverband LandFolge Garzweiler - Eröffnung zweiter Teilabschnitt Grünes Band

v.l.n.r.: Michael Eyll-Vetter (RWE Power AG), Peter Jansen (Bürgermeister Erkelenz), Volker Mielchen (Geschäftsführer Zweckverband Landfolge Garzweiler), Jürgen Frantzen (Bürgermeister Titz), Artur Faulhammer (Ortsvorsteher Jackerath), Harald Zillikens (Bürgermeister Jüchen)

 

Foto: Zweckverband Landfolge Garzweiler